Schnell in die Pantoffeln und los geht´s ins Kino. Geben Sie nun das Zeichen, vorausgesetzt, dass der Operateur es sieht!

 
Und die Pantoffeln führen uns jeden 3. Donnerstag im Monat (außer im Sommer) in den 1. Stock des Gemeindehauses an der Wilhelminenstraße, wo die Filmgruppe ihre Beamer auspackt und ihre Urlaubsfilme präsentiert. Es handelt sich aber nicht um Filmchen direkt aus der Handy-Kamera, sondern die Filmer der Gruppe haben diese professionell bearbeitet.

Mittelmeer – Reise Teil 2

Heute, am 18.02.2020 zeige ich den 2. Teil unserer Mittelmeerreise.

Griechenland – Montenegro – Kroatien - Venedig

08.11. - 14.11.2018

 In Griechenland besuchten wir Pylos, Patras und Kerkyra auf Korfu. Von Patras aus besuchten wir den Kanal von Korinth und besichtigten die Reste von Altkorinth. Auf Korfu machten wir einen Bummel durch Kerkyra.

In Montenegro hat uns die Bucht von Kotor begeistert. Ein Fahrt durch die Karstlandschaft führte uns zur ehemaligen Hauptstadt Cetinje.

In Split machten wir einen Spaziergang durch die engen und schma­len Gassen zur St. Laurentius-Kathedrale. In Zadar begeisterte uns der Rundgang durch den Krka Nationalpark.

Es folgte die Einfahrt nach Venedig.

Dauer des Films 30 Minuten

 

Venedig – Slowenien – Kroatien – Montenegro - Italien – Genua

14.11. - 25.11.2018

Aber wir steigen in Venedig nicht aus, sondern fahren mit er MS Artania wieder zurück nach Genua.

In Koper / Slowenien bummeln wir alleine durch die Altstadt,

Von Zadar / Kroatien haben wir auf der Herfahrt wenig gesehen, da wir direkt in den Krka Nationalpark gefahren sind. Also buchen wir keine Tour, sondern laufen durch die Stadt.

In Dubrovnik / Kroatien begeistert uns die Altstadt.

In Kotor / Montenegro machen wir eine Busfahrt zum etwa 12 km entfernten Städtchen Perast, das malerisch an der Bucht von Kotor liegt.

Es folgen Brindisi, Messina und Salerno. Dort geht es zur „Trümmertour“ durch Pompeji.

Olbia auf Sardinien hat uns nicht begeistert und von Civitacecchia haben wir nicht Rom besucht, sondern es vorgezogen, eine Fahrt durch die Toskana zu machen.

Dann ging es nach Genua zurück.

Dauer des Films 40 Minuten.

 

 

Quedlinburg 05.08. - 11.08.2019

Im neuen Jahr startet Harald Siebert am 21.01.2020 zunächst mit einem Film von einer Reise nach Quedlinburg, Magdeburg und in den Harz.

 Wir buchen ein Hotel in Quedlinburg und nehmen uns Zeit, durch die Stadt zu laufen. Ein Abstecher bringt uns nach Gernrode, wo wir uns die Kuckucksuhren Fabrik und die Kirche St. Cyprianus ansehen.

Dann fahren wir nach Magdeburg, aber nicht in die Stadt, die wir bereits kennen, sondern zur Arbeitsstätte meines Großvaters in Magdeburg-Fermersleben.

Es folgt eine Fahrt durch den Harz nach Clausthal Zellerfeld, wo unsere Tochter Sabine gelebt und studiert hat.

Auch Thale suchen wir wieder auf, laufen aber nicht ins Bodetal hinein, sondern machen eine Besuch auf dem Hexentanzplatz und auf der Roßtrappe.

Dann geht es wieder zurück.

Dauer des Films 23 Minuten.

 

Mittelmeer – Reise Teil 1 Genua – Spanien – Italien – Malta

27.10. - 07.11.2018

Wir waren noch nie in der Adria, also buchen wir eine Reise durch das Mittelmeer und die Adria. Die Reise startet in Genua und führt über Barcelona, Alicante nach Sardinien. Von dort geht es nach Neapel. Die Fahrt geht weiter nach Süden nach Messina auf Sizilien, dann erreichen wir Gozo und Valetta auf Malta. An all diesen Orten haben wir Ausflüge gemacht, die im Film gezeigt werden. Hier endet dieser Film. Im nächsten Monat zeige ich dann die Fahrt durch die Adria nach Venedig und wieder zurück nach Genua.

Dauer des Films 51 Minuten.

 

Vor 15 Jahren hatten wir mit einer Familie aus Süd-Kalifornien unsere Wohnungen zeitweise getauscht.

Ondine, die Tochter meiner amerikanischen Cousine Barbara, zog für sechs Wochen mit Ehemann John und zwei Kindern in unsere Mülheimer Wohnung - wir wiederum für drei Wochen in ihr Haus in San Diego.

Vor unserem Abflug nach Los Angeles haben wir die junge Familie zwei Tage lang mit unserer Wohnung, dem Auto und vor allem mit unseren Freunden und Nachbarn bekannt gemacht. Wir andererseits fanden am Flughafen in Los Angeles den Wagen von John vor. Die Übergabe des Hauses in San Diego erfolgte durch Cousine Barbara und ihren Mann Bill.

Nach drei schönen Wochen flogen wir von San Diego nach Sacramento und fuhren nach kurzem Aufenthalt von dort mit einem Mietwagen zu Kathrin und Peter, ebenfalls Verwandtschaft (Cousine Nr. 2), in die Nähe von San Francisco.

Eine weitere Begegnung mit Cousine Nr. 3, Liz, und ihrer Familie fand in Brookings statt, und circa 10 Tage später mit Peter jun. , dem Sohn von Kathrin und Peter, auf der großen Farm in Montana - ebenfalls mit Frau und Kindern.

Dazwischen lagen erlebnisreiche Tage im Teton Nationalpark und dem Yellowstone Nationalpark.

Wir überquerten die Grenze nach Kanada und fuhren über Calgary nach Banff über den Alaska Highway bis zum nördlichsten Punkt Jasper und weiter nach Westen – bis wir Vancouver erreichten. Hier trafen wir nach Kanada ausgewanderte Freunde.

Bevor wir von Vancouver nach Hause fliegen konnten, mussten wir noch einen Abstecher nach Seattle machen, um den amerikanischen Mietwagen gegen einen kanadischen einzutauschen. Diesen konnten wir dann am Flughafen abgeben, um danach nach Deutschland zurückzufliegen.

Jürgen Wittmann hatte nicht nur eine erlebnisreiche Reise mit Dagmar unternommen, die er in seinem sechzigminütigen Videofilm schildert, er zeigt uns auch interessante Begegnungen und ein schönes Stück des amerikanischen Kontinents

 

Paul Steinhauer zeigt zwei Videofilme:

  1. Rundreise in Burma (Myanmar) 2002, 51 Minuten

  2. Fahrradurlaub in Bad Laer 2008, 25 Minuten

Im März 2002 waren Erika und ich (Paul) mit Studiosus in Myanmar, dem sogenannten „goldenen Land“ unterwegs. Es war eine interessante und erlebnisreiche Reise, bei der wir recht viel über das Land, die Menschen und die Kultur erfahren konnten.

Wir besuchten die eigentliche Hauptstadt Yangon mit der prächtigen Shwedagon-Pagode, die Königsstadt Mandalay, die Tempelfelder Bagans und reisten auch auf dem legendären Ayeyarwady-Fluss. Auch auf dem Inle-See sahen wir die schwimmenden Gemüsegärten und beobachteten die einzigartigen Einbeinruderer. Natürlich fehlte auf dieser Reise nicht der „Goldene Felsen“. Er soll von einem Haar Buddhas in seiner instabilen Lage gehalten werden. Myanmar oder Burma, die frühere und für uns bekanntere Bezeichnung des Landes, galt als das Lieblingsland Buddhas. Wir verstanden, welche starke Faszination damals die Märkte, Pagoden und Tempel auch auf den Autor des „Dschungelbuchs“, Rudyard Kipling, ausgeübt hatten. Unser Reisefilm wird sicherlich stimmungsvolle Eindrücke von diesem Land, das praktisch noch unter der Herrschaft des Militärs steht, aber sich immer mehr dem Tourismus öffnet, unseren Zuschauern vermitteln können.

Eine Woche verbrachten wir 2008 in Bad Laer, das am Rande des Teutoburger Waldes im Osnabrücker Land gelegen ist. Mit einer Gruppe des RSV Heißen unternahmen wir mit dem Fahrrad Sternfahrten in die Umgebung – unter anderem nach Warendorf, Bad Rothenfelde und Bad Iburg.

Ein Filmbericht über einen Aktivurlaub in Ostwestfalen!

 

1. Die Ballonfahrt 1997 (5 Minuten)

 

Angedacht war eine Ballonfahrt über Mülheim, ausgehend von einem passenden Startplatz in Mülheim- Dümpten. Aufgrund ungünstiger Windverhältnisse mussten wir auf ein Gelände in der Nähe von Issum ausweichen. Hierdurch hatten wir zwar nicht die Möglichkeit, unsere Heimatstadt von oben zu sehen, was aber unserer Freude am Ballonfahren nicht trübte.

2. Mit Volldampf Richtung Brocken 2000 (8 Minuten)

 Um wieder einmal eine winterliche Landschaft zu erleben, entschieden wir uns für einen Kurzurlaub in Sankt Andreasberg. Sankt Andreasberg ist eine ehemals freie Bergstadt Im Oberharz und gehört seit November 2011 zur neugebildeten Stadt Braunlage im Landkreis Goslar. Von hier aus starteten wir z.B. unsere Fahrt mit der Schmalspurbahn zum Brocken.

3. Amsterdam, Stadt auf 90 Inseln 2005 (9 Minuten)

Eine der künstlichen Inseln ist Java Eiland im östlichen Hafengebiet von Amsterdam. Unser Schwiegersohn hatte dort aus beruflichen Gründen eine Wohnung, die wir zeitweise nutzten und auch Basis für die Erkundung von Amsterdam war. Dieser Film zeigt einen winzigen Teil dieser schönen und interessanten niederländischen Stadt.

4. Reise in die Vergangenheit 2009 (6 Minuten)

Wir waren zu Dritt unterwegs, um noch einmal an vergangene Zeiten erinnert zu werden. Die Reise begann in Bochum Dahlhausen, stilgerecht mit dem historischen Schienenbus, der uns zum Teil über alte Zechenbahnanlagen zu unserem Ziel, dem Industriemuseum Zeche Zollern, gefahren hat. Dieses Prunkstück der Industriekultur überraschte uns mit einem Vorzeige-Bau aus Stahl und Glas mit einem eindrucksvollen Jugendstilportal.

5. Kreuzfahrt durch das östliche Mittelmeer 2011 (14 Minuten)

Ausgangs- und Endpunkt unserer Reise mit dem Kreuzfahrtschiff Costa Allegra war Venedig. Die Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer war ein unvergleichliches Erlebnis. Die Route führte über Katakalon, Santorin, Izmir, Istanbul, Pireus und Split zum Ausgangspunkt zurück. Hier erwartete uns noch eine Gondelfahrt durch die engen Kanäle der Lagunenstadt.

6. Paul zeigt einen Film über das Ruhrgebiet. (28 Minuten)