Lieben Sie die Literatur, die Musik und die Malerei?

Dann gibt es jede Menge Schönes aus dem Kulturbeutel!

 

Der Kulturkreis trifft sich zu gemeinsamen Aktivitäten rund um das kulturelle Leben.
Egal, ob Museumsbesuche, Comedy, Theater, Konzert oder sonstige Veranstaltungen, je nach Aktualität und Interessen entfaltet sich hier ein vielschichtiges Geschehen.
Neben Kunst und Kultur steht das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Nähere Informationen gibt es bei Helga Müller, Telefon 0208  65 61 530

 

 

 

Im September-Termin 2017 befasste sich sich der Kulturkreis mit dem am 10.Juli 2017 im Alter von 83 Jahren verstorbenen Schriftsteller Peter Härtling.

 

Wir führten uns sein großes und vielfältiges literarisches Werk vor Augen: seine Kinderbücher, Essays, Novellen, Autobiografisches, die Biografien über Musiker und Dichter, und haben uns an bemerkenswerten Zitaten aus seinen Büchern an  seiner einfühlsamen Sprache erfreut.

 

Text und Foto: Gretel Blass

 

 

Das monatliche Treffen des Kulturkreises im August fiel wie immer in der Sommerpause aus, das Gemeindehaus ist in dieser Zeit geschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Am 25. 06. 2012 fanden sich 8 Netzwerker zusammen und gründeten einen „Kulturkreis“.

 

 

 

 

 

 

 

 

An einem der heißesten Tage im Juni 2017 machten sich 27 Mitglieder des Kulturkreises mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg nach Düsseldorf um dort die beeindruckende Ausstellung "Cranach - Meister  Marke  Moderne" im Kunstpalast zu besuchen.

 

 

Den Abschluss unseres Themas der letzten Monate – Ess- und Trinkkultur – erlebte der Kulturkreis bei einem Vortrag von Gretel Blass über die Geschichte des Brotes am 06.03.17. Forscher haben entdeckt, dass schon vor 23.000 Jahren die Menschen, damit sie unabhängiger von der Jagd wurden, Brot aus Wildgerste gebacken haben. 12.000 Jahre später begann man dann mit der Kultivierung und dem Anbau von Getreide.

 

Deutschland ist wohl inzwischen das Land, wo es die meisten Brotsorten gibt, und wird dafür von der ganzen Welt beneidet. Brot hat also die Menschen in vielen Bereichen der Welt immer begleitet und sowohl in der Politik und Gesellschaft (Brot und Spiele bei den Griechen und Römern) und in der Religion („Unser täglich Brot gib uns heute“)  Einfluss gehabt. „Brot für die Welt“ -  ein aktuelles Thema unserer Zeit.

 

Text und Foto: Michael Weller