Denken Sie, dass Wandern nicht nur des Müller's Lust ist?

Dann hinein in die Laufschuhe und keine Blasen gescheut!

        

                    

 Wandern im Ruhrgebiet

Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass unsere Region ein interessantes Wandergebiet ist. Das gilt nicht nur für das malerische Ruhrtal.

Einmal im Monat unternehmen wir am 2. oder 3. Freitag eine längere Wanderung in der „Metropole Ruhr“, für die Interessierte – auch wegen der Hin- und Rückfahrten mit dem ÖPNV – sich den ganzen Tag freihalten sollten. Der Treffpunkt ist normalerweise die Straßenbahnhaltestelle Broich Friedhof, da die Teilnehmenden (wenn sie nicht über ein eigenes ÖPNV-Ticket verfügen) dort am Automaten eine Gruppenfahrkarte ziehen können, was ungleich preiswerter ist als Einzelfahrkarten.
Die Touren sind normalerweise zwischen 12 und 16 Kilometer lang. An geografisch oder historisch interessanten Punkten gibt es Erklärungen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Wer an der nächsten Wanderung teilnehmen möchte, muss sich daher verbindlich anmelden

  • bei Günter Fraßunke, sobald die Wanderinformation veröffentlicht ist

  • beim Netzwerktreffen, das dem Wandertermin voraus geht.

Haben Sie Interesse, dann kommen Sie zum Netzwerktreffen am letzten Donnerstag im Monat um 17 Uhr ins Gemeindehaus Wilhelminenstraße!

Ansprechpartner: Günter Fraßunke 0208. 423652

Die nachfolgenden Artikel sind die Ankündigungen unserer Wanderungen.
Die Berichte zu den Wanderungen stehen unter Wandern im Menüpunkt "Wanderberichte".

Die Tour vom 20. Juni muss leider vom ursprünglichen Termin auf den 11.7. verschoben werden. Es könne noch Meldungen zu diesem Termin angenommen werden.

Mülheim-Rundweg: Teil 3 (von Kettwig zum Entenfang)

Weiter geht es rund um Mülheim mit einigen Abkürzungen (näher an der Mülheimer Grenze) auf dem Rundweg M. Wälder, Weiden und Felder bestimmen das Landschaftsbild am südwestlichen Rand von Mülheim. Als einzige Siedlungen durchqueren wir Breitscheid und Selbeck. Die Verkehrserschließung ist daher eher bescheiden, sodass wir den Umweg über Duisburg machen müssen, um nach Hause zu kommen.

Treffpunkte und Fahrkarte(Preisstufe B wegen Duisburg):

8:44 H Broich Friedhof:Tram 102 bis HStadtmitte

8:46 HAlte Str.: Bus 133 bis HStadtmitte

9:04 HStadtmitte, umsteigen in Bus 151 bis HKettwiger Markt – Ankunft 9:28

Wegverlauf (Gastronomie):

H Kettwig Markt bis HDuisburg Entenfang mit einigen Abweichungen – in Breitscheid und am Entenfang eine Trinkhalle, WC am Campingplatz; in Duisburg?

Bemerkenswertes am Wege:

Kettwig: Haus im Engel, Jakobus-Vicarie, historische Ruhrbrücke; Mintard: Schloss Hugenpoet und Schloss Landsberg; Ratingen: Kettwiger Judenfriedhof, Blick auf die Ruhrtalbrücke, Haus am Södrath; Selbeck: Kirche und ehem. Bergarbeitersiedlung, Autobahnmeisterei, Entenfang

Streckenlänge und Schwierigkeiten:

15 km – nicht ganz 4 Std zu laufen plus Aufenthalte und Pausen – wie bei den vorherigen Etappen des MH-Rundwegs WC-Situation schwierig – asphaltierte Fahrradstraßen mit zu schnellem Pkw-Verkehr, Pfade in Wald und Feld, Straßen in den Siedlungsinseln – steiler Anstieg in Mintard, unbedingt festes Schuhwerk!

Ausstiegsmöglichkeiten an der HStooter Str. erst nach 2,5 Std mit Bus 131, 752, 753 nach Saarn

Rückfahrt: von H DU Entenfang mit RB bis DU Hbf stdl 36, umsteigen mit Tram 901 nach Broich

E-Mail: Anfrage hier- Telefon 423652 AB